spacer
Patienten
Ursachen für Knieschmerzen
      
Joint Replacements
Patienten
Ursachen für Knieschmerzen   
Behandlung   
Ergebnisse   
Die Zukunft   
Fachinformationen
Weitere Informationen
Kontakt


Home >> Patienten >> Ursachen für Knieschmerzen



Ursachen für Knieschmerzen

Schmerzhafte Symptome in Verbindung mit dem Knie-Streckmechanismus und dem Patellofemoralgelenk können verschiedene Ursachen haben. Knieprobleme, die nicht nach einer einfachen Behandlung verschwinden und die anhaltende und erhebliche Beschwerden verursachen, müssen von einem Spezialisten untersucht werden.  Es ist jedoch hilfreich, mehr über die verschiedenen Zustände zu wissen, die solche Probleme verursachen können.

Mechanische Ausrichtung und Stabilitätsprobleme der Kniescheibe

Die Kniescheibe ist ein kleines  Knochenstück, dessen Unterseite wie eine flache Scheibe geformt und mit einer dicken Gelenkknorpelschicht bedeckt ist.  Sie ist mit einer ähnlich geformten Furche am unteren Femurende verbunden.  Die Form der Knochen kann erheblich variieren und die Kniescheibe kann nur durch ein empfindliches Gleichgewicht der starken Muskeln an der Vorderseite des Knies in der richtigen Position gehalten werden.  Eine der häufigsten Ursachen für Probleme mit der Kniescheibe ist eine Störung dieses Gleichgewichts.  Die schwerwiegendste Form dieser Störung tritt auf, wenn die Kniescheibe aus ihrer Furche springt und mit physischer Kraft wieder in die richtige Position gebracht werden muss. Dieser Zustand ist leicht zu erkennen.

Kernspinaufnahme des Patellofemoralgelenks, auf der die dicke Gelenkknorpelschicht der Patella zu erkennen ist.

CT-Aufnahme, die zeigt, dass die Patella aus der Furche rutscht.



Es gibt zahlreiche schwächere Formen dieser Erkrankung, die leichteste Form liegt vor, wenn die Kniescheibe etwas geneigt ist und nicht richtig in der Furche verläuft.  Dies verursacht auf einer Seite des Gelenks erhöhten Druck, was zu schmerzhaften Symptomen und Schäden an den Gelenkknorpel-Oberflächen führt.  Dieser Zustand ist sehr schwer zu diagnostizieren und verursacht häufig quälende Schmerzen, die über mehrere Jahre bestehen können.

Probleme mit den Auflageflächen

Die Vorderseite des Knies ist äußerst anfällig für Verletzungen, die Schäden an den Gelenkflächen des Patellofemoralgelenks verursachen können.  Trotz der Anfälligkeit kommen plötzliche Verletzungen durch einen Sturz relativ selten vor.  Die genauen Ursachen für Schäden an den Gelenkflächen sind noch nicht vollständig erforscht.  Eine mögliche Erklärung sind allgemeine Verletzungen, wahrscheinlicher ist jedoch eine Fehlstellung der Kniescheibe gegenüber der Furche (Trochlea).  Diese entstehen langsam im Laufe vieler Jahre.


Die Kniescheibe befindet sich direkt unter der Haut und das Knie wird von großen Muskeln bewegt.

Sekundärwirkung von Problemen mit der Kniescheibe

Die zu Grunde liegenden Ursachen für Schäden an der Kniescheibe sind häufig schwer zu diagnostizieren und zu verstehen.  Sekundäreffekte durch verborgene Ursachen sind jedoch verbreitet und verschlimmern den Zustand.  Hauptursache sind häufig Abnutzungserscheinungen des Streck-Muskels (sog. Quadrizeps) an der Knievorderseite.  Dieser ist für die Bewegung und die Festigkeit des Gelenks verantwortlich.  Schmerzustände im Knie führen schnell zur Abnutzung und Schwächung dieses Muskels, der dann die Ursache für weitere Probleme mit Kontrolle und Stabilität ist. 

Schäden im Gelenk führen zur Freisetzung von schädlichen Substanzen, die Entzündungen, Schwellungen und somit weitere Schmerzen verursachen.  Auf diese Weise entsteht ein Zyklus aus Schmerzen, Schwellungen, Entzündung und Schwächung, der zur schrittweisen Beeinträchtigung der Gelenkfunktion führen kann.

Anhaltende Schäden führen zu Arthritis

Wenn die Probleme mit der Patella über mehrere Jahre bestehen, führt dies möglicherweise zu einer ausgeprägten Arthritis.  Das Merkwürdige daran ist, dass sich dieser Zustand entwickeln kann, obwohl keine besonderen Symptome, wie Schmerzen oder Schwellungen vorliegen, und dass der Zustand erst dann symptomatisch wird, wenn er bereits ausgeprägt ist.  Eine Arthritis des Patellofemoralgelenks tritt selten vor dem 40. Lebensjahr auf, wird dann jedoch immer häufiger.  Bei den über 50-jährigen liegt bei 10 bis 20 % der Patienten mit Knieschmerzen eine isolierte Arthritis im Patellofemoralgelenk vor.

    

Röntgenbild einer typischen Patellofemoral-Arthritis

    
 

Español | Français | Italiano | English


All information provided is intended to be general in nature and should not be relied upon in making any decision.
THIS WEBSITE DOES NOT PROVIDE MEDICAL ADVICE AND IS NOT TO BE USED AS A BASIS FOR MEDICAL DECISIONMAKING.

Sitemap
Terms of Access
Privacy Policy
© Stryker, 2003 - 2014